Letztes Feedback

Meta





 

Was Du für mich bist
Bin ich nicht für Dich
Wie ein Feuer in der Nacht
Leucht ich nicht für Dich
Ich hab das alles nicht ausgewählt
Ich hab nur da gestanden, wo die Liebe hinfällt

Dein Herz war gebrochen
Schon vor meiner Zeit
Ich werd nicht die sein
Die es wieder heilt
Sag mir was ich tun soll
Allein in meinem Schiff auf hoher See
Sag mir was ich tun soll
Wenn ich untergeh

Ist nicht weiter tragisch
Es gibt schlimmeres auf der Welt
Ist doch nur ein Versprechen
Was niemand hält
Ich hab mir das alles anders vorgestellt
Ich werde immer dastehen, wo die Liebe hinfällt

14.9.09 18:56, kommentieren

Warm yourself by the fire, son,
And the morning will come soon.
I’ll tell you stories of a better time,
In a place that we once knew.

We are the angry and the desperate,
The hungry, and the cold,
We are the ones who kept quiet,
And always did what we were told.

But we’ve been sweating while you slept so calm,
In the safety of your home.
We’ve been pulling out the nails that hold up
Everything you’ve known.

Keep quiet no longer,
We’ll sing through the day,
Of the lives that we’ve lost,
And the lives we’ve reclaimed.

14.9.09 16:38, kommentieren

..we'll meet again,
in our dreams
sing our song,
by the sea.

12.9.09 15:31, kommentieren

Got no reason for coming to me and the rain running down.
There's no reason.
And the same voice coming to me like it's all slowin down.
And believe me -

I was the one who let you know
I was your sorry-ever-after. '74-'75.

It's not easy, nothing to say 'cause it's already said.
It's never easy.
When I look on in your eyes then I find that I'll do fine.
When I look on in your eyes then I'll do better.

 

MORGEN CÔTE D'AZUR !

3.9.09 14:39, kommentieren

Heartbeats

29.8.09 19:39, kommentieren

Klassischer Moment?

Vorsichtig öffnet sie die schwere Eichentür. Geblendet von den Lichtstrahlen des Scheinwerfers, sieht sie kaum das Innere des Gebildes.
Sie tritt komplett ein, während sie das alte Portal schließt. Beim Berühren fühlt sich das Holz rauh an und sie erschaudert innerlich, als sie den kalten Eisenbeschlag spürt.
Langsam dreht sie sich herum, geblendet vom strahlenden Licht. Blassgelb mit ein bisschen Orange und ausgebleichtem grün.
Schritt für Schritt, schreitet sie auf eine Reihe von Stühlen zu und beobachtet die Fliesen aus weißem Marmor, die den Lichtschein an die Wand werfen und dort wundersame Schatten bilden.

Mit den Fingerspitzen berührt sie den Stuhlbezug, bevor sie sich setzt. Samt, dunkelgrün...

 (Selbst, 28.08.09)

 

(Französisch gefällt mir das besser.)

28.8.09 17:14, kommentieren

Mh. Tut mir leid dich zu wecken, aber ich will dass du weißt, dass du weißt, dass ich es ein bisschen schwer fand heute Abend.
Trotzdem Danke uind Gute Nacht.

 

 

 

Wie ich mich hasse.

23.8.09 12:43, kommentieren